Wer führt dieses Präventionsprogramm durch?

Verantwortlich für die Durchführung sind entweder lokale Kodex-Organisationen oder die Stiftung in Frauenfeld. Sie organisieren auch in Zusammenarbeit mit den Oberstufenschulen die Einstiegsphasen im Februar und März jedes Jahres.

Wer steht hinter Kodex?

Kodex-Vereine, lokale Kodex-Teams sowie die Kodex-Stiftung mit Sitz in Frauenfeld als deren Dachverband. Bis jetzt gibt es im Thurgau Kodex-Vereine in Aadorf, Diessenhofen, Untersee (Eschenz/Steckborn), Frauenfeld, Kreuzlingen und in Wilen bei Wil. Kodex-Stützpunkte befinden sich seit 2003 in Romanshorn und seit 2004 in Weinfelden, Bischofszell, Sirnach und Affeltrangen/Tobel.
Ausserkantonale Vereine gibt es in Ramsen (SH), Oberwinterthur (ZH), Herisau (AR) der Stadt St. Gallen (SG) Uzwil (SG), Degersheim (SG), Flawil (SG), Gossau-Andwil (SG), Oberbüren (SG), Waldkirch-Bernhardzell (SG), Wil (SG) und Mosnang-Bütschwil (SG). Ebenfalls ist ein Verein für Appenzell Innerhoden (AI) zuständig.

Kodex ist politisch und konfessionell unabhängig. Es sind keine Abstinenten-Organisationen.

Dieses Präventionsprogramm wird von zahlreichen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur, der Politik, aus der Schule und aus der Medizin ideell und z.T. auch finanziell unterstützt.

Eltern und viele Lehrkräfte begrüssen Kodex als sinnvolle Alternative zum gedankenlosen Umgang der Jugendlichen mit Suchtmitteln.

Was heisst eigentlich «Kodex»?

Das Wort "Kodex" ist abgeleitet vom lateinischen "Codex", das eine Sammlung von Gesetzestexten bezeichnet. Der Begriff "Kodex" ist gewählt worden, weil das Programm von den Jugendlichen auf der Basis eines "Ehrenkodexes" absolviert wird. Wer teilnimmt, verspricht bei der Einhaltung der vier Verhaltensregeln ehrlich zu sein.

Müssen die Eltern Mitglied der Stiftung oder eines Kodex-Vereins sein?

Nein. Damit wir das Programm fortsetzen können, sind wir jedoch auf Spenden und Gönnerbeiträge angewiesen. Besonders wertvoll ist es, wenn Eltern sich für die Mitarbeit in einem Kodex-Verein in ihrer Region engagieren. Unser Know-How steht zur Verfügung. Die Stiftung ist auch bereit, die Kosten zu übernehmen.

Wer bezahlt das alles?

Wir finanzieren das Programm mit Spenden, Gönnern und Mitgliederbeiträgen von Schul- und Kirchgemeinden, von Firmen, Stiftungen, zielverwandten Organisationen, mit kantonalen Beiträgen und der Unterstützung von vielen Eltern und Erwachsenen.
Im Kanton St. Gallen wird Kodex finanziell unterstützt von

Seit wann gibt es Kodex?

Seit 1988. Damals begannen wir mit 5 Schülern. Zur Zeit sind 4344 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Programm eingeschrieben. Bis März 2011 hat Kodex insgesamt 20 099 Auszeichnungen verliehen.
©2008 Kodex